27.07.2017 - Klinberg Pokal 2017
Rümpeler SV bietet Bargfeld kaum Gegenwehr

Am zweiten Spieltag der Gruppe B gab es beim 35. Klingberg-Pokalturnier für die Fußballer des Rümpeler SV nichts zu holen – außer einer Abreibung. Der C-Klassist wurde vom Kreisligisten Bargfelder SV mit 9:0 vom Platz geschickt. Derweil feierte Gastgeber SG Union/Oldesloe (Kreisliga) beim 1:0 gegen den VfR Todendorf (Kreisklasse A) den ersten Sieg.



Rümpeler SV – Bargfelder SV 0:9 (0:5) Die Platzverhältnisse infolge des starken Regens ließen zu Wünschen übrig. Auf dem tiefen Boden zündete die spielerische Überlegenheit des Kreisligisten nicht, doch Bargfeld präsentierte stattdessen die bessere Physis. So ergab sich Einbahnstraßenfußball. Erst relativ spät kamen die Bargfelder durch Carsten Rüder (24.) zur Führung, dann aber mächtig ins Rollen. Lukas Iden (28.), Jonas Röhrs (29.), Ben Rathje (31.) und Lukas Leuchtmann (35.) erhöhten noch vor der Pause auf 5:0. Nach dem Seitenwechsel machten Arne Hell (50.), Julian Schöner (58., 69.) und Rüder (62.) den Drei-Klassen-Unterschied deutlich.

SG Union/Grabau – VfR Todendorf 1:0 (0:0) VfR-Trainer Sven Reddersen wollte nach der Partie nur das Positive sehen. „Meine Jungens haben gut gespielt“, erklärte Reddersen, dessen Team lange Zeit ebenbürtig gewesen war und erst im zweiten Durchgang die Partie phasenweise ein wenig aus der Hand gab. Denkbar unglücklich fiel der SG-Treffer dann per Foulelfmeter durch Victor Oberst nur zwei Minuten vor dem Ende. „Wir hätten ein Remis verdient gehabt“, haderte Reddersen mit dem späten K.o. un

Heute spielen: SG Union/Grabau – Rümpeler SV (18.15 Uhr); Bargfelder SV – VfR Todendorf (19.40 Uhr).

Der SC Union Oldesloe bedankt sich bei seinen Sponsoren

 

     
     
     
     
     
     

 

Joomla templates by a4joomla