04.08.2015 - Tralauer SV triumphiert in Grabau

Die Fußballer des Tralauer SV haben das Vorbereitungsturnier der SG Union/Grabau um den Klingberg-Pokal gewonnen. Im Finale setzte sich der TSV mit 5:3 (1:1, 0:1) nach Elfmeterschießen gegen den Bargfelder SV durch, der aufgrund des Saisonstarts in der Verbandsliga Süd-Ost (1:2 beim SV Eichede II) seine Reserve nach Grabau geschickt hatte. Der SSV Pölitz, der ebenfalls am Sonntag in der Verbandsliga in die neue Saison gestartet ist (1:2 gegen den VfB Lübeck II), sagte hingegen sein Teilnahme am Spiel um den dritten Platz gegen das Team des Gastgebers ab. Stress pur für Turnierorganisator Manuel Baldermann. „Dass die Pölitzer uns so kurzfristig abgesagt haben, ist traurig und unbegreiflich. Wir werden in Zukunft wohl darauf verzichten, den SSV zu unseren Veranstaltungen einzuladen“, so der Fußballobmann des TSV Grabau. Denn die Pölitzer Absage hatte unschöne Auswirkungen.

Für den SSV rückte am Sonnabend der SV Sülfeld (sollte eigentlich um Platz fünf gegen den Leezener SC spielen) ins kleine Finale auf. Die Leezener waren allerdings nicht bereit, gegen einen anderen Gegner als die Sülfelder um Rang fünf zu spielen. Konsequenz: die Partie wurde nicht ausgetragen. „Warum der Leezener SC sich auch noch quer gestellt hat, ist mir unbegreiflich“, sagte Baldermann genervt und war am Ende froh, als die 33. Auflage des Turniers zu Ende gegangen war. Immerhin hatten die gastgebenden Fußballer am Finaltag mehr Spaß als ihr Obmann – im Spiel um Platz drei fegte die SG den Nachbarn aus Sülfeld gleich mit 13:1 (7:1) vom Platz.

Zehn Minuten lang hielten die Sülfelder energisch gegen die von Beginn an offensiv stark aufspielenden Gastgeber dagegen. Als jedoch Vedat Bingöl zum 1:0 (10.) traf, brachen alle Dämme. Der Segeberger Kreisligist hatte der Spielgemeinschaft, die ihre Punktspiele in der Kreisklasse A austrägt, nichts mehr entgegenzusetzen. Konzentriert und engagiert spielte die Gastgeber den SVS nach Belieben an die Wand. Anatoli Lefler erhöhte schnell auf 2:0 (14.), ehe Bingöl per Doppelschlag (25. und 28.) den Vorsprung weiter ausbaute. Die Sülfelder wirkten konsterniert. Roland Ganz konnte zwar zwischenzeitlich auf 1:5 verkürzen, doch Benjamin Thies und erneut Lefler schraubten mit spielerischer Leichtigkeit den Vorsprung bis zur Pause auf 7:1 in die Höhe.

Nach dem Seitenwechsel leisteten die SVS-Kicker zwar kurzzeitig wieder mehr Widerstand, doch als Bingöl das 8:1 erzielte, war das Engagement auch schon wieder dahin. Mühelos sicherten sich die Gastgeber somit einen zweistelligen Sieg und Platz drei. Mit insgesamt zwölf Treffern holte sich zudem Vedat Bingöl die Torjägerkanone.

Tore: 1:0 Bingöl (10.), 2:0 Lefler (14.), 3:0 Bingöl (25., Foulelfmeter), 4:0 Bingöl (26., Strafstoßtor), 5:0 Bingöl (28.), 5:1 Ganz (34., Foulelfmeter), 6:1 Thies (38.), 7:1 Lefler (45.), 8:1 Bingöl (61.), 9:1 Oberst (68.), 10:1 Lefler (69.), 11:1 Bingöl (71.), 12:1 Abanoz (83.), 13:1 Bingöl (86.). Gelb-Rot: Rapp (70., Sülfeld, wdh. Foulspiel).

Finale

Der SC Union Oldesloe bedankt sich bei seinen Sponsoren

 

     
     
     
     
     
     

 

Joomla templates by a4joomla