26.07.2017 - Klingberg Pokal 2017
Erneutes Spektakel bei Klingberg-Pokal
Das Spektakel geht weiter: Die Zuschauer werden beim 35. Klingberg-Pokalturnier des TSV Grabau für ihr Erscheinen mit reichlich Toren belohnt. Zugegeben: Die Spielkonstellationen, bei denen jeweils unterklassige auf vermeintlich leistungsstärkere Mannschaften treffen, tragen ihren Teil zu den Schützenfesten bei. So schickte Fußball-A-Klassist VfL Rethwisch in Gruppe A den B-Klassisten SV Meddewade gleich mit 10:1 vom Platz. Anschließend feierte der TSV Zarpen (Kreisklasse A) einen 6:0-Erfolg über die zweite Mannschaft der SG Union/Grabau, die in der Kresiklasse B um Punkte spielt.

VfL Rethwisch – SV Meddewade 10:1 (4:0) Der B-Klassist kam böse unter die Räder – wobei Meddewades Coach Heiko Henneking dem Auftritt seiner Elf nicht zu viel Bedeutung beimessen wollte. „Das war nicht so tragisch. Wir haben immerhin mit zwei Akteuren gespielt, die vergangene Saison noch bei uns im Einsatz waren, aber eigentlich gar nicht mehr dabei sind. Außerdem haben einige Spieler, die im Einsatz waren, zwei Jahre lang keinen Fußball mehr gespielt“, erklärte Henneking. Der Coach, der seine Rückkehr zu Meddewade zuletzt als „Herzensangelegenheit“ begründet hatte, steckt mittendrin, eine neue Mannschaft aufzubauen. Das benötige Zeit. Zeit, die ihm der VfL Rethwisch nicht geben wollte. Schon nach elf Minuten brachte Timo Schröder den A-Klassisten in Führung. Nur eine Minute später erhöhte Christopher Willuhn. Leon Süpke (30.) und Willuhn (40.) sorgten für den Pausenstand. Im zweiten Abschnitt ging es dann Schlag auf Schlag: Schröder (48.), Luca Gohl (72.), Malte Gienow (74., 78.), Pascal Efrom (76.) und Jasper Gienow (80.) legten für die wie entfesselt aufspielenden Rethwischer nach. Das zwischenzeitliche 1:5 für Meddewade durch Markus Schmidt (65.) hatte die Mienen beim SVM nur bedingt aufgehellt.
 
SG Union/Grabau II – TSV Zarpen 0:6 (0:2) Eine Halbzeit lang hielten die Gastgeber aus der Kreisklasse B gegen den A-Klassisten einigermaßen mit. Nach den Treffern durch Hassan Sayegh (36.) und Nico Röhrich (39.) ging der TSV Zarpen dennoch mit einer 2:0-Führung in die Pause. Nach dem Wiederanpfiff wurde die Rollenverteilung klarer, bei der SG schwanden Kraft und Konzentration. Dennis Kleister (50.), Röhrich (55.), Sayegh (63.) und Hartmut Clasen (78.) sorgten für den klaren TSV-Erfolg. un
 
Heute spielen: SV Meddewade – TSV Zarpen (18.15 Uhr); VfL Rethwisch – SG Union/Grabau II (19.40 Uhr).

Der SC Union Oldesloe bedankt sich bei seinen Sponsoren

 

     
     
     
     
     
     

 

Joomla templates by a4joomla