23.04.2017 - SC Union Oldesloe - TSV Ellerau 28:28

In der Handball-Landesliga hat sich der SC Union Oldesloe am vergangenen Wochenende im Heimspiel gegen den SC Ellerau 28:28 (17:17) getrennt.
Die Unioner rangieren in der Tabelle auf dem sechsten Platz und haben den anvisierten Klassenerhalt längst erreicht. Somit geht es in den verbleibenden Spielen nur noch darum, sich vernünftig aus der Affäre zu ziehen. „Es soll sich keiner mehr verletzen“, hofft Kreisläufer und Pressesprecher Benjamin Reppin. Noch drei Partien stehen für die Oldesloer aus. Es könnten die vorerst letzten in der Vereinsgeschichte werden, denn das Team droht auseinander zu brechen. „Stand jetzt bekommen wir zur neuen Saison kein Team mehr zusammen“, so Reppin. Drei Spieler (Silas Baumann, Caspar Baumann, Sebastian Sielmann) verlassen den Verein auf jeden Fall. Auch das Trainergespann Sven Baumann und Matthias Ebert hört zum Saisonende auf. Schon im vergangenen Sommer war der SC nur mit einem Neun-Mann-Kader in die Saison gestartet. „Wir werden in den kommenden Wochen versuchen, neue Spieler zu verpflichten“, hofft Reppin, der die Hoffnung noch nicht aufgegeben hat, in der nächsten Saison erneut Landesliga-Handball mit Union zu spielen.
aba

Tore SC Union: C. Baumann (11), Sielmann (8), Borchers (6), Huß (2), Reppin (1).

02.04.17 - SCU - Wellingdorfer TV 28:25

Union Oldesloe behauptet nach starker Teamleistung Platz sechs

Dank einer geschlossen starken Mannschaftsleistung hat Handball-Landesligist SC Union Oldesloe den Tabellennachbarn Wellingdorfer TV mit 28:25 (13:10) bezwungen und Rang sechs behauptet.

Die ersatzgeschwächt angetretenen Stormarner gerieten mit 0:1 ins Hintertreffen und liefen diesem Rückstand zunächst hinterher. Erst in der elften Minute gelang den Gastgebern beim 6:5 die erste Führung. Die schien die Oldesloer zu beflügeln. Mit fünf Treffern in Serie setzte sich der SCU in der Folge über 10:6 und 12:7 auf 18:8 ab. Eine Zwei-Minuten-Strafe für Caspar Baumann unterbrach den Lauf, sodass die Gäste bis zur Pause den Rückstand auf drei Tore verkürzen konnten. Nach dem Seitenwechsel fand der SCU zurück in die Spur – und sorgte mit einem weiteren Zwischenspurt und drei Treffern in Serie für die Vorentscheidung. In der Schlussphase ließen bei den Oldesloern zwar die Kräfte nach, in Gefahr aber geriet der Sieg zu keinem Zeitpunkt.

Tore SC Union: Baumann (10), Sielmann (9), Reppin (6), Borchers (3).

26.03.2017 - ATSV Stockelsdorf II - SCU 30:22

Der zweiten Mannschaft des ATSV Stockelsdorf mussten sich die Landesliga-Handballer des SC Union Oldesloe mit 22:30 (13:13) geschlagen geben und fielen in der Tabelle mit 21:21 Punkten auf Rang sieben zurück.

Die ersatzgeschwächt angetretenen Stormarner gingen zunächst in Führung. Anschließend geriet der SC Union jedoch ins Hintertreffen und lief einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher, ehe sich die Oldesloer wieder heran kämpften und beim Stande von 13:13 die Seiten gewechselt wurden.

Nach der Pause jedoch zogen die Stockelsdorfer mit drei Toren in Serie schnell wieder davon. Die Stormarner konnten nicht mehr folgen und gerieten immer weiter ins Hintertreffen und waren nicht mehr in der Lage, der Partie noch eine entscheidende Wende zu geben.

Tore SC Union Oldesloe: C. Baumann (7), Reppin (5), Borchers (3), Huß, Eggert, Sielmann (je 2), Gradert (1).

13.03.2017 - Kieler MTV - SC Union Oldesloe 31:31

Packender Kampf wird mit einem Punkt belohnt

Einen harten Kampf lieferte sich der SC Union Oldesloe in der Handball-Landesliga der Männer mit dem Kieler MTV. Beide Teams bewiesen immer wieder Moral – das 31:31 konnte somit in die Kategorie leistungsgerecht eingestuft werden. Dennoch: Auch ein Oldesloer Sieg wäre möglich gewesen – zwei Minuten vor dem Ende lag der SC Union noch mit zwei Treffern vorn.

Weiterlesen: Kieler MTV

08.03.2017
SC Union Oldesloe - TSV Schwarzenbek 27:22

Souveräner Erfolg gegen den TSV Schwarzenbek mit 27:22! Mit einem souveränen und bis auf die letzten 5 Minuten, guten Auftritt, konnten wir die Punkte völlig verdient in Oldesloe behalten.

Nach einem 5:1 zu Beginn der Partie, tauschten wir beim Stand von 15:8 die Seiten. Danach ließen wir es erneut, nach einer 10 Tore Führung in Halbzeit zwei, etwas zu locker angehen und der Gast aus Schwarzenbek konnte noch auf fünf Tore verkürzen.Insgesamt ein gelungener Auftritt mit einer guten Mannschaftsleistung.

Weiterlesen: TSV Schwarzenbek

25.02.2017 - SC Union Oldesloe - MTV Lübeck 31:30

Knapper Sieg, aber Oldesloe klar besser

Wer die Spiele des SC Union Oldesloe in der Handball-Landesliga verfolgt, kann bisweilen auf den Tatort am Sonntagabend verzichten. Nicht selten ähneln die Auftritte der Stormarner einem Krimi. Der 31:30-Sieg gegen den favorisierten MTV Lübeck als solches stellt zwar nur bedingt etwas Besonderes dar, doch die knappen Ergebnisse in der Vergangenheit sind bemerkenswert: Zum sechsten Mal in dieser Spielzeit endete eine Partie mit Oldesloer Beteiligung mit einem Tor Differenz.

Weiterlesen: MTV Lübeck

19.02.2017
HSG Tills Löwen - SC Union Oldesloe 27:27


Huß rettet SC Union einen Punkt
Handball-Landesliga: Oldesloer trennen sich 27:27 (17:14) von HSG Tills Löwen

Die Landesliga-Handballer des SC Union Oldesloe haben einen Achtungserfolg gegen die HSG Tills Löwen verbucht. Beim Tabellendritten kamen die Oldesloer zu einem 27:27 (17:14)-Unentschieden. Zur Pause hatten die Stormarner zwar mit drei Treffern vorn gelegen, dennoch verließen die Gäste am Ende die Sporthalle mit einem Lächeln im Gesicht.

Weiterlesen: Tills Löwen

13.02.2017 - SC Union zurück auf Erfolgsspur

Mit drei Siegen in Folge hatte der SC Union Oldesloe eine kleine Erfolgsserie geschafft, ehe die Landesliga-Handballer aus der Kreisstadt am vergangenen Wochenende beim 23:24 gegen Mönkeberg-Schönkirchen II jäh ausgebremst wurden. Die Stormarner aber haben zurück in die Erfolgsspur gefunden und für eine kleine Überraschung gesorgt. Der Tabellensechste schickte die HSG Holsteinische Schweiz – Vierter des Tableaus – mit einem deutlichen 29:23 (18:11) wieder auf die Heimreise.

05.02.2017 - HSG Mönkeberg-Schönkirchen II - SC Union Oldesloe 24:23

SC Union fehlt das Quäntchen Glück

Glück und Pech gleichen sich im Verlaufe einer Saison oftmals aus. Leidvoll erfahren mussten dies innerhalb von wenigen Tagen die Landesliga-Handballer des SC Union Oldesloe. Vor Wochenfrist hatten die Stormarner noch knapp mit 26:25 gegen den TuS Lübeck II die Nase vorn gehabt. Sieben Tage stand Fortuna dem SC Union jedoch nicht noch einmal zur Seite: Bei der HSG Mönkeberg-Schönkirchen II kassierten die Oldesloer eine knappe (nicht unverdiente) 23:24 (12:13)-Schlappe.

Die Oldesloer fanden nicht gut in die Partie, lagen schnell mit vier Treffern hinten (4:8, 15.), kämpften sich allerdings wieder heran. In die Pause ging es mit einem Tor Rückstand.

Nach dem Seitenwechsel erarbeitete sich die HSG sogar eine Sechs-Tore-Führung. Dennoch wurde es in der Schlussphase noch einmal spannend. Beim Stande von 24:22 nahm die HSG eine Auszeit, ließ den folgenden Wurf liegen, sodass Benjamin Reppin auf 24:23 verkürzen konnte. Zu mehr aber reichte es für die Stormarner in der hektischen Schlussminute nicht.

Tore SC Union Oldesloe: C. Baumann (7), Hallerbach, Sielmann (je 5), Bode (3), Reppin (2), Borchers (1).

 

22.01.2017 - SC Union Oldesloe - HSG Wagrien 30:25

image

Bilder vom Nachmittag: [...hier]

Mit einem 30:25 (12:8)-Sieg über die HSG Wagrien haben die Landesliga-Handballer des SC Union Oldesloe nicht nur einen gelungenen Start ins Punktspieljahr 2017 gefeiert, sondern sich auch Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschafft. Nach dem Heimerfolg gegen den Tabellendrittletzten schob sich der SCU auf Rang sieben vor.
Die gastgebenden Oldesloer legten zwar die 1:0-Führung vor, fanden zunächst aber nicht so richtig ins Spiel. Die HSG hielt stark dagegen, drehte den Rückstand in einen zwischenzeitlichen 3:1- und 6:4-Vorsprung um. Nachdem die Stormarner den Anschlusstreffer erzielt hatten, nahmen die Gastgeber eine Auszeit, organisierten sich fortan neu – und rissen die Partie in der Folge an sich. Die Konsequenz: Bis zum Pausenpfiff ließ der SCU nur noch zwei Gegentreffer zu und verschaffte sich einen zwischenzeitlichen Vier-Tore-Vorsprung.
Nach dem Seitenwechsel zog der Meister der Vorsaison schnell auf und davon. Spätestens als Sven Borchers sieben Minuten vor Ultimo den Ball zum 22:12 versenkte, war die Partie entschieden. Im Gefühl des sicheren Sieges gestatteten die Oldesloer der HSG zwar noch Ergebniskosmetik, ließen aber nichts mehr anbrennen.

Tore SC Union: Borchers (8), Reppin, C. Baumann (je 7), Bode (4), Hallerbach (2), Huß, Sielmann (je 1).
Joomla templates by a4joomla