09.04.2016
SC Union Oldesloe - SV Henstdt-Ulzburg 2 29:25

image

Foto: privat-Facebook

Glückwunsch zur Meisterschaft an die 1. Herren des SC Union Oldesloe

 

Die Landesliga-Handballer des SC Union Oldesloe haben die Gunst der Stunde genutzt und einen Spieltag vor Ultimo sich vorzeitig den Meistertitel gesichert. Während die Stormarner den SV Henstedt-Ulzburg II mit 29:25 bezwangen, unterlag Verfolger HSG Holsteinische Schweiz dem MTV Lübeck mit 21:22 und kann am letzten Spieltag nur noch nach Punkten mit den Oldesloern gleichziehen. Den direkten Vergleich hatte der SCU gewonnen. Auf ihr Aufstiegsrecht aber verzichten die Oldesloer.

Der Sieg im letzten Heimspiel der Saison war längst perfekt, der Abend klang bei Pizza und Bier in der Oldesloer Sporthalle gemütlich aus, als auf Facebook die Nachricht des MTV Lübeck zu lesen war, dass die Hansestädter die HSG Holsteinische Schweiz besiegt und damit den Oldesloern zur Meisterschaft verholfen hatten. „Wahnsinn, damit hatten wir nicht gerechnet“, sagte SCU-Sprecher Sönken Eggert. Die Stormarner hatten aufgrund des engen Kaders lediglich das Saisonziel Klassenerhalt ausgegeben. „An den Titel hat niemand geglaubt, er ist eine tolle Belohnung für die Mühe, die uns diese Spielzeit gekostet hat“, unterstrich Eggert, der mit seinem Team auch in der kommenden Saison in der Landesliga um Punkte spielen wird. „Es war klar, dass wir auf einen Aufstieg verzichten würden, weil sich an unserem kleinen Kader wohl nichts ändern wird. Außerdem muss man auch sagen: mit zwölf Minuspunkten hat man in der SH-Liga nichts zu suchen.“

Tore SC Union Oldesloe: Sielmann (14), Reppin (8), Borchers (3), Bode (3), Weiß (1).

Joomla templates by a4joomla