19.09.2016 - TuS Lübeck II - SC Union Oldesloe 28:27

Der SC Union Oldesloe, Meister der Vorsaison, hat zum Auftakt der neuen Spielzeit in der Handball-Landesliga Süd der Männer eine knappe Auswärtsniederlage bezogen. Das 27:28 (16:13) beim TuS Lübeck II fiel dabei in die Kategorie unglücklich. Denn in der umkämpften Partie lagen die Stormarner 55 Minuten lang in Führung und hatten am Ende trotzdem das Nachsehen. „Ein Remis wäre verdient gewesen, aber wir haben es selbst vergeigt“, sagte Oldesloes Benjamin Reppin nach der Partie: „Das ist etwas ärgerlich, wir haben uns letztlich einfach zu dusselig angestellt.“

Dabei hatten die Stormarner zu Beginn gezeigt, warum sie aktueller Meister sind. Schnell zog Union in der abwechslungsreichen Partie aufgrund zielstrebiger Angriffe und aggressiver Deckung auf sieben Tore davon – doch eine unnötige doppelte Unterzahl bremste den Lauf. „So haben wir Lübeck leider ins Spiel gebracht“, klagte Reppin, dessen Team nach 14:7-Vorsprung immerhin noch ein 16:13 in die Pause rettete.

Im zweiten Abschnitt dann ging es hin und her. „Das war sehr zerfahren, unsere Deckung stand ganz gut, vorne waren wir aber ziemlich unterirdisch und grauenhaft“, so Reppin. Oldesloe hielt bis kurz vor dem Ende zwar eine Ein-Tor-Führung, kassierte dann aber die kalte Dusche. Nach dem TuS-Ausgleich in der Schlussminute hatten die Stormarner noch einmal die Möglichkeit zur Führung, doch Sebastian Sielmann schloss zu hektisch ab und warf in die Lübecker Deckung. Statt selbst vorzulegen gerieten die Gäste mit dem direkten Tempogegenstoß in Rückstand – und kassierten letztlich die Niederlage.

st

Tore für den SC Union Oldesloe: Sielmann (9/1), Reppin (10/1), Hallerbach (6), Baumann (1), Huss (1).

 

Joomla templates by a4joomla