13.12.2016 -SC Union steckt in einer Mini-Krise

Landesliga Handballer verlieren Heimspiel gegen Tabellenführer TSV Altenholz mit 27:33 (12:17) / Dritte Partie in Serie ohne Sieg

Der SC Union Oldesloe steckt in der Krise: Die Handballer aus der Kreisstadt kassierten in der Landesliga Süd eine deutliche 27:33 (12:17)-Schlappe gegen den TSV Altenholz II. Die Kieler waren zwar als Tabellenführer Favorit der Partie – und ein Erfolg der Stormarner schon im Vorfeld nicht unbedingt erwartet worden –, aber nach der Niederlage gegen den Klassenprimus wartet der SC Union seit mittlerweile drei Partien auf einen Sieg. Die letzte Chance, den Negativtrend noch 2016 zu beenden, haben die Stormarner am kommenden Sonnabend (19 Uhr) im Auswärtsspiel beim Tabellensiebten Lauenburger SV.

Gegen Altenholz liefen die Gastgeber von Beginn an der Musik hinterher.Nach einer schnellen 3:0-Führung (4.) hielten die Gäste von der Förde ihren Vorsprung über 6:3 (11.), ehe sie ihn über 11:5 und 13:6 ausbauten. Beim Stand von 7:14 handelten die Gastgeber, nahmen eine Auszeit. Der Effekt: minimal. Zwar schaffte es Oldesloe auf 10:15 zu verkürzen, kam aber gegen die insgesamt stabile Deckung der Gäste nicht richtig zum Zuge. So blieb es zur Halbzeitpause beim Fünf-Tore-Rückstand.
Nach dem Seitenwechsel keimte kurzzeitig Hoffnung auf, als der SC Union durch Caspar Baumann auf 14:18 verkürzte – der Tabellenführer aber agierte an dem Tag zu souverän, um wirklich ins Wanken zu geraten. Ein kurzer Zwischenspurt der Altenholzer Reserve, dann stand es 27:19 aus Sicht der Gäste. Die Gastgeber gaben sich zwar nicht auf; die Partie war allerdings entschieden (48.), daran änderte auch die Disqualifikation nach der dritten Zeitstrafe für Altenholz’ Sascha Thamm (48.) nichts.

Tore für den SC Union: Reppin (8), C. Baumann (7/2), Sielmann (5), Hallerbach (3), Bode, Huß (je 2).

Joomla templates by a4joomla