3.09.2018 - Bargfelder SV - SC Union/Grabau 4:1

SV Türkspor Oldesloe - SG Union/Grabau 7:0

Raus ohne Applaus. Miteiner schwachen Mannschaftsleistung unterlag die SG verdient auch in dieser Höhe mit 0:7 gegen den Kreisligarivalen SV Türkspor.

Nach dem 2:1-Sieg nach Verlängerung gegen den Stadtrivalen und Verbandsligisten VfL Oldesloe, plante man beim SVT kein Ausscheiden gegen Ligagegner SG Union/Grabau ein. Und Die Oldesloer wurden ihrer leichten Favoritenrolle schnell gerecht. Granit Elezi brachte die Gastgeber nach 20 Minuten in Führung. In der 37. erhöhte Vedat Bingöl vom Elfmeterpunkt auf 2:0. Hüseyin Bingöl entschied mit dem 3:0 schon vor der Pause die Partie (40.) und legte nach dem Seitenwechsel das 4:0 nach (61.). Barry Noor Naward, Bilal Abressi Toure und Hüseyin Bingol stellten den 7:0-Endstand her. "Das Spiel war ähnlich klar wie das Ergebnis. Wir haben Grabau schon ab der Mittellinie gut zugestellt. Nach dem 4:0 hat man gemerkt, dass der Gegner kaum noch Lust hatte", sagte SVT-Coach Sebastian Fojcik.

image

16.09.2018 - SG Union/Grabau - SC Elmenhorst 2:5

image

„Die Niederlage ist völlig okay. Wir haben heute unsere schlechteste Saisonleistung abgeliefert. Und dann darfst du dich über eine solche Schlappe nicht beschweren. Wir können derzeit unsere Schlüsselspieler nicht ersetzen. Die Ausfälle sind nicht zu kompensieren“, sagte SG-Coach Roland Ganz.

Nach der schnellen Gästeführung durch Alexander Agne kam sein Team etwas besser in die Partie und belohnte sich mit dem Ausgleich durch Viktor Oberst. Aber nach dem Wechsel legten die Elmenhorster etwas zu und die Oldesloer konnten nicht mehr folgen. Agne, Torben Bischkopf und Aziz Adam erhöhten auf 4:1. Kurze Hoffnung flammte bei den Gastgebern auf, als Benjamin Thies für eine Ergebnisverbesserung sorgte. Kurz darauf aber machte Jan-Hendrik Jobmann per Elfer für Elmenhorst den Sack zu. „Wir haben uns in der ersten Hälfte schwer getan. Hätten wir uns besser angestellt, wäre ein 3:0 zur Pause möglich gewesen. Im zweiten Durchgang hatten wir dann alles im Griff “, bilanzierte Denniz Seeger, Co-Trainer des SCE.

Tore: 0:1 Agne (7.), 1:1 V. Oberst (43.), 1:2 Agne (47.), 1:3 Bischkopf (57.), 1:4 Adam (61.), 2:4 Thies (74.), 2:5 Jobmann (78., Foulelfmeter).

 

08.09.2018 - Leezener SC - SG Union/Grabau 7:4

Das Torspektakel kam unter anderem dadurch zustande, dass die Gäste ohne etatmäßigen Schlussmann angetreten waren. Da die Oldesloer keinen ihrer Feldspieler überreden konnten, zwischen die Pfosten zu gehen, streifte Trainer Roland Ganz  kurzerhand das Torwarttrikot über. „Natürlich habe ich versucht, das Beste zu geben. Aber die Abstimmungsprobleme waren manchmal gravierend. Und ich gebe zu: Zwei, drei Treffer wären mit einem etatmäßigen Keeper nicht gefallen“, so Ganz. Auch die Gastgeber hatten sich nicht mit Ruhm bekleckert. „Wir haben eine katastrophale Leistung geboten. Nach vorne waren wir nicht treffsicher und hinten haben wir reichlich Geschenke verteilt“, so LSC-Coach Kay Beuck.

Tore: Weers (2.), 1:1 Kolepp (8.), 1:2 V. Oberst (9.), 2:2 T. Neumann (13.), 3:2 Zebold (37.), 3:3 Kolepp (55.), 4:3 Zebold (62.), 4:4 V. Oberst (66.), 5:4 Bennsen (68.), 6:4 Petersen (86.), 7:4 P. Paustian (90.).

31.08.2018 - Karsten Drube soll den Verbandsligisten als Co-Trainer helfen

Als der Abpfiff das Debakel besiegelt hatte, ging Karsten Drube zu jedem einzelnen Spieler, sprach ein paar aufmunternde Worte und half denen wieder auf die Beine, die enttäuscht auf den Boden gesunken waren. Eine Mannschaft wieder aufzurichten, eigentlich sogar die gesamte Fußball-Abteilung des TSV Bargteheide: an dieser Mammutaufgabe soll Drube künftig als Co-Trainer seines langjährigen Freunds Frank Witte mitarbeiten. Wie schwierig das wird, ist allerspätestens seit dem 0:10 (0:4) gegen den Sereetzer SV klar.

„Eigentlich wollte ich ja nicht mehr“, sagte Drube, der seine Trainerlaufbahn vor gut einem Jahr bei der SG Union/Grabau hatte ausklingen lassen. Jetzt folgte er dem Ruf Wittes, der aktuell sowohl die Bargteheider Verbandsliga-Mannschaft als auch die Zweitvertretung (Kreisklasse A) betreut – wobei viele Gesichter dieselben sind. Mehrere Akteure waren wieder doppelt im Einsatz, nachdem der TSV die meisten seiner Leistungsträger verloren hat.

Drube soll auch den Transfermarkt sondieren

Weiterlesen: Karsten Drube

31.08.2018 - Kreispokal: SV Siek - SG Union/Grabau 1:2

Die Gastgeber zeigten sich nach der 0:8-Schlappe gegen den TSV Bartgeheide II in der Kreisklasse A Süd-Ost vom vergangenen Wochenende in gänzlich anderer Verfassung. Der SVS ging sogar durch einen Strafstoß von Daniel Pütz in Führung und hatte selbst nach dem Ausgleich der SG mehr vom Spiel – allerdings auch Pech, dass Marvin Gerlach ins eigene Tor traf.

Tore: Daniel Pütz (20./FE), 1:1 Kevin Kolepp (30.), 1:2 Marvin Gerlach (54./ET). Gelb-Rote Karte: Henrik Eckmann (SG/73., wg. Unsportlichkeit). Rote Karte: Nico Rose (SVS/90.+2, grobes Foulspiel).

26.08.2018 - JuS Fschbek - SG SC Union/Grabau 1:1

„Kompliment an meine Mannschaft. Sie hat in einem hektischen Spiel alles gegeben. Der Spielleiter Michael Jorek hat nicht seinen besten Tag gehabt und schien mit dieser Partie überfordert. Aber wir hätten rechtzeitig den Sack zumachen müssen“, sagte JuS-Coach Marc Mandel angesäuert. Das 1:0 für sein Team hatte Jiyan Öncü erzielt, direkt danach musste allerdings Fischbeks Emre Gülünoglu vom Feld (32.). Aber auch zu zehnt hatten die Gastgeber durch Ahmad Karakash die Möglichkeit zum 2:0.

 

„In der zweiten Halbzeit ging es nur in eine Richtung, da waren wir am Zuge. Aber auch wir haben unsere vielen Gelegenheiten nicht genutzt“, analysierte SG-Übungsleiter Roland Ganz. Den Punkt für Union Grabau hatte Marc Kunze (Foto, li., gegen Fischbeks Lukas Körber ) gesichert, der einen Elfmeter verwandelt hatte.

Tore: 1:0 Öncü (31.), 1:1 Kunze (78./Foulelfmeter). Gelb-Rote Karte: Gülünoglu (32./JuS, wdh. Foulspiel).

19.08.2018 - SG Union/Grabau - FSG Südstormarn 0:2

image

„Wenn man seine guten Tormöglichkeiten nicht nutzt, dann darf man sich nicht über die Niederlage wundern. Wir hatten 20:5 Chancen“, ärgerte sich SG-Coach Roland Ganz über die Sorglosigkeit und das Unvermögen seiner Elf. Patrick Rösler hatte die Gäste früh in Führung gebracht. Anschließend hatten die Hausherren ihre stärkste Phase, belohnten sich aber nicht. Nach dem 2:0 durch Rösler war der Drops gelutscht. „Wir sind gut ins Spiel gekommen und verdient in Führung gegangen. Danach haben wir den Faden verloren und viel Glück gehabt. Mit Ball hatten wir zu viele Konzentrationsfehler, aber das 2:0 hat den Gastgebern das Genick gebrochen“, sagte FSG-Trainer Martin Krüger.

Tore: 0:1 Rösler (13.), 0:2 Rösler (80.).

12.08.2018 - TuS Garbek - SG Union/Grabau 0:7

„Es gibt so Tage, da sollte man lieber im Bett bleiben. So einen haben wir heute erwischt. Wir sind nicht ins Spiel gekommen, haben dann auch noch zwei Großchancen liegen gelassen. Der Gegner hat innerhalb von zehn Minuten dagegen drei Möglichkeiten verwertet“, haderte der frustrierte TuS-Coach Herbert Meyer mit dem Spielverlauf. Freude herrschte dagegen natürlich auf Seiten der SG vor. „Wir haben heute endlich einmal schönen Fußball geboten, unser Passspiel war exzellent. Die frühe Führung hat uns natürlich ebenfalls in die Karten gespielt“, sagte SG-Trainer Roland Ganz stolz und froh über das deutliche Ergebnis, das Viktor Oberst und Kevin Kolepp mit je zwei Treffern sowie Benjamin Thies und Tom Fröhlich herausschossen. Yannick Habich traf außerdem ins eigene Netz.

Tore: 0:1 V. Oberst (5.), 0:2 Fröhlich (7.), 0:3 Kolepp (9.), 0:4 V. Oberst (35.), 0:5 Habich (63./Eigentor), 0:6 Kolepp (85.), 0:7 Thies (87.).

08.08.2018 - SSV  Großensee - SG Union/Grabau 3:1

Die Anfangsphase gehörte den Gastgebern. So war die schnelle Führung durch Markus Nosinski verdient. Nach zwanzig Spielminuten änderten sich aber die Vorzeichen: Die SG übernahm das Zepter, konnte aus der Überlegenheit aber wenig machen – im Gegenteil: Großensee zeigte sich effektiv. „Wir waren konterstark, clever und treffsicher. Hinten standen wir sehr gut und haben kaum etwas anbrennen lassen“, sagte SSV-Trainer Christian Ladwig.

Der SC Union Oldesloe bedankt sich bei seinen Sponsoren

 

     
     
     
     
     
     

 

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok