18.12.2016
Lauenburger SV - SC Union Oldesloe 23:24

SC Union verabschiedet sich mit Auswärtssieg in die Weihnachtspause

Nach drei Partien in Folge ohne Sieg haben die Landesliga-Handballer des SC Union Oldesloe im letzten Pflichtspiel des Jahres ein wichtiges Erfolgserlebnis verbucht. Bei der Lauenburger SV setzten sich die Stormarner mit 24:23 (12:9) durch und verschafften sich damit etwas Luft zur Abstiegszone.

In der umkämpften Partie liefen die Oldesloer einem Rückstand hinterher. Mit drei Treffern in Serie gelang den Gästen nach zwölf Minute beim Stand von 7:6 erstmals die Führung. Die ließen sich die Oldesloer allerdings wieder aus den Händen nehmen, lagen zwischenzeitlich wieder mit zwei Toren hinten. In der Schlussphase des ersten Durchgangs vernagelten die Gäste jedoch ihren Kasten und drehten den zwischenzeitlichen 7:8-Rückstand noch in eine 12:9-Pausenführung um.

Weiterlesen: Lauenburger SV

13.12.2016 -SC Union steckt in einer Mini-Krise

Landesliga Handballer verlieren Heimspiel gegen Tabellenführer TSV Altenholz mit 27:33 (12:17) / Dritte Partie in Serie ohne Sieg

Der SC Union Oldesloe steckt in der Krise: Die Handballer aus der Kreisstadt kassierten in der Landesliga Süd eine deutliche 27:33 (12:17)-Schlappe gegen den TSV Altenholz II. Die Kieler waren zwar als Tabellenführer Favorit der Partie – und ein Erfolg der Stormarner schon im Vorfeld nicht unbedingt erwartet worden –, aber nach der Niederlage gegen den Klassenprimus wartet der SC Union seit mittlerweile drei Partien auf einen Sieg. Die letzte Chance, den Negativtrend noch 2016 zu beenden, haben die Stormarner am kommenden Sonnabend (19 Uhr) im Auswärtsspiel beim Tabellensiebten Lauenburger SV.

Weiterlesen: TSV Altenholz

06.12.2016 - Starke Abwehr des SCU reicht nicht

Stark in der Defensive, schwach im Angriff: Die Landesliga-Handballer des SC Union Oldesloe haben trotz insgesamt gefälliger Leistung beim Spitzenteam MTV Lübeck keine Punkte mitnehmen können. 20:24 (7:11) hieß es am Ende aus Sicht der Stormarner.

Dabei war der SCU in der 1. Minute durch Caspar Baumann gleich in Führung gegangen – es sollte allerdings gleichzeitig der letzte Vorsprung der Oldesloer bleiben. Denn die Lübecker drehten die Partie zum 3:1. Zwar ließ sich Union zunächst nicht abschütteln, wirklich spannend aber wurde die Partie nicht. Beim 10:6 (26.) hatte sich der MTV erstmals entscheidend abgesetzt, hielt zur Pause den Vier-Tore-Vorsprung.

Nach dem Seitenwechsel lief Oldesloe dem Rückstand weiter hinterher – auch, weil die Stormarner im Angriff zu viele Bälle wegwarfen.

Tore für den SC Union: Sielmann (5), Baumann (5/1), Reppin (3/1), Bode, Borchers, Hallerbach (je 2), Huß (1).

27.11.2016
Wellingdorfer TV - SC Union Oldesloe 23:23

Die Landesliga-Handballer vom SC Union Oldesloe haben vom favorisierten Wellingdorfer TV einen Punkt entführt. Für die Stormarner wäre aber beim 23:23 (13:10) mehr drin gewesen. Nach ausgeglichener Anfangsphase zog der SC auf 9:5 davon (20.) und hielt zur Pause einen Drei-Tore-Vorsprung. Nach Wiederanpfiff erhöhte Oldesloe auf 20:15, gab die Führung aber Stück für Stück aus der Hand. Über 21:19 und 22:22 schafften es die Gäste bei eigener Führung drei Sekunden vor Schluss nicht, den 23:23-Ausgleich zu verhindern.

Tore für den SC Union: Reppin (7/3), Hallerbach (6), Baumann, Bode (je 3), Borchers (2), Huß, Sielmann (je 1).

22.11.2016 - Aufatmen beim SC Union

Nach zwei Niederlagen in Folge haben die Landesliga-Handballer des SC Union Oldesloe ihre Durststrecke überwunden. Mit 30:21 (15:11) setzten sich die Oldesloer gegen den ATSV Stockelsdorf II durch und verschafften sich mit 6:10 Punkten Luft zur Abstiegszone.

„Das war sicherlich unser bestes Heimspiel in dieser Saison und ein enorm wichtiger Sieg“, sagte SCU-Spielertrainer Sven Baumann. „Man hat gesehen, dass die Mannschaft wollte und vor allem geschlossen aufgetreten ist. Wir wussten, dass es nicht leicht wird, haben aber den nötigen Willen aufgebracht und auch spielerisch überzeugt.“

Die Oldesloer mussten zunächst jedoch einem Rückstand hinterherlaufen. Mit dem 4:3 von Benjamin Reppin (8.) aber wendete sich das Blatt. Die Gastgeber kamen besser in Schwung, bauten den Vorsprung kontinuierlich auf eine zwischenzeitliche Fünf-Tore-Führung aus. Zwar ließen sich die Stockelsdorfer lange Zeit nicht abschütteln und kamen nach dem Seitenwechsel immer wieder bis auf drei Treffer heran. Doch die Oldesloer blieben jederzeit Herr der Lage und hatten auch in der Schlussphase die größeren Kraftreserven, sodass der Sieg am Ende deutlich ausfiel.

Tore SCU: Reppin (8), Borchers (6), Sielmann (5), Hallerbach, Bode, C. Baumann (je 3), Huß (2).

15.11.2016 - SCU kassiert fünfte Saisonpleite 

Die Landesliga-Handballer des SC Union Oldesloe haben beim TSV Ellerau ihre fünfte Saisonniederlage kassiert. Mit 26:31 (11:14) musste sich der Meister der Vorsaison geschlagen geben und hat nur noch zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

In der Anfangsphase behakten sich beide Teams intensiv, die Oldesloer gerieten zwar mit 0:2 ins Hintertreffen, drehten mit fünf Treffern in Serie aber den Rückstand in eine zwischenzeitliche 5:2-Führung um. Dann aber riss der Faden. Die Ellerauer kämpften sich zurück, um beim 8:7 erstmals wieder die Führung zu übernehmen und diese bis zur Pause auf drei Tore auszubauen. Nach dem Seitenwechsel bemühten sich die Oldesloer redlich um den Anschluss, glichen neun Minuten vor Schluss erstmals wieder aus (24:24). Doch in der entscheidenden Phase hatten der TSV den längeren Atem, vernagelten seinen Kasten und zog mit einem 5:0-Lauf entscheidend auf 29:24 davon. Die Oldesloer gaben sich zwar nicht auf, doch die Gastgeber fanden stets eine Antwort und ließen nichts mehr anbrennen.

Tore des SC Union Oldesloe: Reppin (12), Sielmann (5), Borchers, Hallerbach (je 3), Bode (2), Huß (1)

06.11.2016 - SC Union Oldesloe - Kieler MTV 30:32

Erneut knappe und vermeidbare Niederlage! Mit dem Kieler MTV stand uns erneut eine unbekannte Mannschaft in der Voglerhalle gegenüber.

Unser klares Ziel waren zwei Punkte, da man in einer deutlich ausgeglicheneren Liga, vor allem zu Hause seine Punkte sammeln sollte...

Wir starteten gut in die Partie und hatten zu Beginn mit Marek einen guten Rückhalt, allerdings kam auch Kiel immer wieder über ihren starken Halbrechten Bruno Görlach zum Torerfolg. So ging es über ein 8:8, mit einer knappen 16:15 Führung für uns in die Kabine.

Weiterlesen: Kieler MTV

02.11.2016
SC Union kommt mit einem blauen Augen davon

Der noch punktlose TSV Schwarzenbek hätte sich um ein Haar zum Stolperstein für die Landesliga-Handballer des SC Union Oldesloe erwiesen. Nach deutlicher 18:13-Pausenführung hätten die Oldesloer in der Schlussphase den Vorsprung fast noch verspielt, gewannen am Ende nur hauchdünn mit 33:32.

Nach ausgeglichener Anfangsphase setzten sich die Gäste Mitte der ersten Halbzeit mit fünf Treffern in Serie auf 10:5 ab. Schwarzenbek verkürzte zwar, doch ein weiterer Zwischenspurt brachte dem SCU eine komfortable Pausenführung ein.
Nach dem Seitenwechsel schmolz der Vorsprung kontinuierlich – weil die Gäste nachlässiger wurden. Zehn Minuten vor Ultimo war die Partie spätestens beim 27:27 wieder völlig offen. Zwar zogen die Oldesloer noch einmal bis auf drei Tore davon, zitterten sich letztlich aber ins Ziel.

Tore SC Union Oldesloe: Borchers (7), Sielmann, Reppin (je 6), Bode, Hallerbach, C. Baumann (je 4), Huß (2)

05.10.2016  SCU - HSG Holsteinische Schweiz

SC Union gibt Spiel in Endphase aus der Hand
 

Dem SC Union Oldesloe fehlt zu Saisonbeginn noch die Konstanz. Der aktuelle Meister der Handball-Landesliga Süd musste sich bei der HSG Holsteinische Schweiz mit 19:22 (10:10) geschlagen geben, kassierte im dritten Spiel die zweite Niederlage.

Erneut mit einem kleinen Aufgebot von nur neun Spielern angereist, boten die Stormarner der weiterhin verlustpunktfreien HSG im ersten Durchgang ordentlich Paroli. Über eine 3:1-Führung (5.) legten die Gäste bis zum 6:4 (14.) jeweils eine Führung vor. Nach dem Ausgleich der Hausherren (6:6/20.) zogen die Stormarner durch Sven Borchers und Marc Philipp Bode erneut auf 8:6 davon (24.). Beim Stand von 10:9 für Union kassierte die HSG eine Zeitstrafe, kam in Unterzahl aber dennoch zum Ausgleich, nachdem Sebastian Sielmann einen Siebenmeter vergeben hatte. Mit 10:10 ging es so in die Pause. Nach dem Seitenwechsel zunächst das gleiche Bild: Union legte meist vor, die HSG nach. Bis die Gastgeber nach einer SCU-Auszeit beim 18:17 die erste zweite Führung erzielten (54.). Nach dem Ausgleich der Gäste legten die Eutiner zum 20:18 nach und bauten den Vorsprung zum Ende auf drei Tore aus.

Tore für den SC Union: Baumann (6/2), Bode (5), Borchers, Sielmann (3/1), Reppin (2).

19.09.2016 - TuS Lübeck II - SC Union Oldesloe 28:27

Der SC Union Oldesloe, Meister der Vorsaison, hat zum Auftakt der neuen Spielzeit in der Handball-Landesliga Süd der Männer eine knappe Auswärtsniederlage bezogen. Das 27:28 (16:13) beim TuS Lübeck II fiel dabei in die Kategorie unglücklich. Denn in der umkämpften Partie lagen die Stormarner 55 Minuten lang in Führung und hatten am Ende trotzdem das Nachsehen. „Ein Remis wäre verdient gewesen, aber wir haben es selbst vergeigt“, sagte Oldesloes Benjamin Reppin nach der Partie: „Das ist etwas ärgerlich, wir haben uns letztlich einfach zu dusselig angestellt.“

Weiterlesen: TuS Lübeck II

Joomla templates by a4joomla